Monat: November 2022

Sag niemals nie….

Hinten v.l.: Hans-Georg Löhner, Johanna Sievers, Nicole Spickermann, Heiko Zinsmeister, Sina Vogelsang
Vorne v.l.: Thomas Ligl, Karsten Dellbrügge, Birgit Emming, Moritz Dieing, Jonas Dieing, Alexander Lischer


Mit großer Moral haben sich die Speyerer Masters im Hexenkessel von Baunatal bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften den 13. Platz erkämpft.
Mit 16.604 Punkten ließen sie zudem den SV Nikar Heidelberg hinter sich.
Krankheitsbedingt mussten Strecken umbesetzt werden oder sind einige Punkte liegengeblieben, so Thomas Ligl.

Der größte Punktelieferant war wieder einmal Karsten Dellbrügge (AK 60). Mit jeweils mehr als 1100 Punkten und neuen deutschen Altersklassenrekorden über 400 (4:37,14) und 200 m Freistil und mit 9:25,89 (1250) einem neuen Europarekord über 800m Freistil.
Stark gepunktet haben auch Alexander Lischer (AK 25) über 50m Freistil in 0:24,88 min (772 Punkte) und Thomas Ligl (AK 60) über 100 (1:21,37/748) und 200 Brust in 3:04,57 min (726). Über die Mammutstrecke 400m Lagen verbesserte Johanna Sievers (AK 40) ihre Vorkampfleistung auf 5:50,56 min (748). 
Besonderen Einsatz zeigten die jungen Masters der AK 20 Jonas und Moritz Dieing mit jeweils drei Starts: über 100 Schmetterling, 100 Rücken, 200 Lagen bzw. 200 Schmetterling, 100 Schmetterling, 100 Freistil. 
Die Mannschaft vervollständigten Hans-Georg Löhner, Heiko Zinsmeister, Sina Vogelsang, Nicole Spickermann und Birgit Emming. 

Talente gehen auf Titeljagd

Speyerer Rundschau vom 08.11.2022

Schwimmen: Der WSV Speyer war am Wochenende bei den Südwestdeutschen Meisterschaften erfolgreich

Pirmasens/Speyer. Der WSV Speyer war bei den Südwestdeutschen Meisterschaften mehrfach auf dem Siegertreppchen vertreten.
Bei den Südwestdeutschen Meisterschaften in Pirmasens gingen am Samstag für den WSV Speyer Jaron Götz, Robin Vollmer, Manuel Kropp, Angelina Yasenieva und Paul Rudolph an den Start. Bei 100 Meter Freistil gab es direkt die ersten Platzierung. Jaron Götz holte im Jahrgang 2006 Rang drei (1:00,34 Minuten) und wurde damit Pfalzmeister, Platz vier ging an Robin Vollmer (1:00,75). Paul Rudolph wurde in der offenen Wertung Dritter (0:55,28). Brustschwimmtalent Manuel Kropp erreichte über die 100m Brust (1:14,38) und über 200 m Brust (2:42,09) Platz zwei und wurde zweifacher Vize-Südwestdeutscher Meister, über 50m Brust schwamm er 0:34,38 Minuten und wurde Dritter.
Bei den 50m Schmetterling holte sich Robin Vollmer in 0:30,25 Minuten den Pfalzmeistertitel. Paul Rudolph belegte Rang zwei beim Jahrgang 2004 (0:28,03) und ist Vize-Südwestdeutscher Meister. Über 200m Rücken wurde die erste Südwestdeutsche Meisterin aus Speyer 2022 gekürt. Angelina Yasenieva, Jahrgang 2011, gewann in 3:07,76 Minuten. Außerdem wurde hier Jaron Götz erneut Pfalzmeister in 2:26,81 Minuten. Sonntags gingen auch Niklas Flacke, Leilani Filser und Moritz Dieing ins Wasser. Paul Rudolph errang im ersten Wettkampf, den 100m Rücken, seinen ersten Südwestdeutschen Jahrgangstitel 2022 und wurde gleichzeitig zweiter in der Offenen Wertung (1:02:49).
Über die 200m Lagen (2:23,14) gab es für ihn den zweiten Südwestdeutschen Jahrgangstitel. Manuel Kropp wurde auf gleicher Strecke Vizepfalzmeister (2:30,96). Bei den 100m Lagen und 50m Freistil gab es ein Speyerer Debüt. Leilani Filser, Jahrgang 2011, schnappte sich direkt den Titel als Südwestdeutsche Meisterin über 100m Lagen (1:29,22) und wurde Vizesüdwestdeutsche Meisterin über 50m Freistil (0:33,96). Moritz Dieing landete in der offenen Wertung über 50m Freistil auf Rang fünf (0:25,57), Paul Rudolph wurde Vizepfalzmeister (0:25,90). Über die 100m Lagen holte Jaron Götz einen weiteren Pfalzmeistertitel (1:09,30). Manuel Kropp (1:09,58) und Paul Rudolph (1:03,86) wurden jeweils Vizepfalzmeister. Es folgten die 100 m Schmetterling mit einem knappen Rennen zwischen Moritz Dieing und Paul Rudolph. Beide waren nur 26 Hundertstel voneinander getrennt. Sieger und Pfalzmeister wurde Paul Rudolph (1:01,31). Rückenspezialistin Angelina Yasenieva gewann die 50m Rücken (0:39,19) und holte sich den zweiten Südwesttitel.
Jaron Götz gewann über 50m Rücken (0:30,82) einen weiteren Pfalzmeistertitel.